Intraokulare Linsen eine Alternative zum Augenlasern | Optical Express
BANNER_GERMANY_eyehealth

 


Kostenloses Infomaterial anfordern!

Intraokulare Linsen eine Alternative zum Augenlasern für ältere Menschen

4. September 2012
Für Menschen im Rentenalter ist eine Laserbehandlung nur noch bedingt zu empfehlen. Die derzeitigen Richtlinien von Optical Express Deutschland sehen Laser-Eingriffe zur Korrektur von Fehlsichtigkeit bei Frauen bis zu einem Alter von 55 Jahren und bei Männern bis 60 Jahren vor.

Dennoch wünschen sich auch gerade ältere Menschen die Freiheit von Brille und Kontaktlinsen, um ihr Leben noch mehr genießen zu können. Für diese Patienten könnten intraokulare Linsen eine Lösung darstellen.

Die Methode des Linsenaustauschs wird bei Menschen ab ca. 45-50 Jahren angewendet, hierbei wir die natürlich Linse durch eine künstliche ersetzt. Gerade in den späteren Lebensjahren muss bei vielen Menschen auch ohne vorherige Fehlsichtigkeit die körpereigene Linse ausgetauscht werden, da sie im Laufe des Lebens eintrübt und die Sicht sich somit verschlechtert. Dieser Zustand wird als „Grauer Star“ bezeichnet.

Die Operation wird üblicherweise ambulant mit lokaler Betäubung durchgeführt. Der Graue Star wird schon seit vielen Jahren mit diesem Eingriff erfolgreich behandelt, der somit für viele Augenärzte eine Routinetätigkeit darstellt. Seit einiger Zeit kann nun die künstliche Linse auch auf die Fehlsichtigkeit des Patienten abgestimmt werden und ihm somit zu einem Leben ohne Brille verhelfen.

Mit Hilfe der intraokularen Linsen können somit auch ältere Menschen mit mehr Spaß ihren Hobby’s nachgehen und ohne Sorgen um ihre Brille mit ihren Enkelkindern spielen.

Welche Methoden gibt es?

Durch eine Laserbehandlung korrigierbare Fehlsichtigkeiten sind Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, Hornhautverkrümmung und Alterssichtigkeit.

MEHR ERFAHREN

Augenlaser-Check

Buchen Sie Ihren Augenlaser-Check

Standorte

Unsere Augenlaserzentren


Alle bei Optical Express tätigen Augenchirurgen sind hochqualifizierte Experten auf dem Gebiet der Augenlaserbehandlung. Wenn in unseren Informationsschriften und hier auf der Webseite die Rede ist von “unseren” Augenärzten oder den “bei uns” tätigen Augenärzten-in allen landläufig bekannten anderen Bezeichnungen und mit Hinweis auf Augenärzte auf unseren Medien- , dann können Sie sicher sein, dass der Arzt voll und persönlich verantwortlich ist für seine ärztliche Tätigkeit. Er/Sie handelt stets als privatärztlich niedergelassener Arzt gemäß der Berufsordnung für Ärzte und liquidiert seine/ihre Leistungen über Optical Express als ausgewählte Abrechnungsstelle auf seinen/ihren eigenen Namen und Rechnung.