Geprüfte Qualität Augenlaserchirurgie | Warum Optical Express
GERMAN_warum_banner

 


Kostenloses Infomaterial anfordern!

Qualitätsmanagement

Ausbildung der Operateure

Die Laserchirurgie am Auge, auch refraktive Chirurgie genannt, stellt höchste Ansprüche an die operierenden Optical Express-Zentrenarbeitenden Augenärzte müssen daher eine spezielle Qualifikation im Rahmen der Optical Express Fortbildungsprogamme erwerben.

Aber nicht nur die Ärzte, auch die gesamte Operations-Assistenz von Optical Express erhält eine strenge Spezialausbildung durch die eigenen Optical Express Fortbildungsprogramme. In ausführlichen Schulungen werden sowohl medizinisch-operatives Fachwissen als auch technisches Know-how vermittelt.

Freiwillige Kontrolle durch unabhängige Prüfeinrichtungen

Die Zusammenarbeit mit externen, unabhängigen Prüfeinrichtungen (DEKRA und die Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH (DAkkS)) schafft zudem eine lückenlose, transparente Optimierung, die Ihnen als Patient direkt zugutekommt.

Im Oktober 2007 wurde das Qualitätsmanagement der Optical Express nach der DIN EN ISO 9001:2000 durch die DEKRA® zertifiziert.

 

Historie der stetigen Qualitätssicherung bei Optical Express

1997
  • Erstellung von standardisierten Verfahrensanweisungen und Dokumentation aller relevanter Prozessdaten im Rahmen der Erstellung eines Qualitätshandbuches nach den Vorgaben der DIN EN ISO 9001:1994.
  • Vergleichende Qualitätsanalyse zur Erstellung von standardisierten Prozessen zur operativen Korrektur der Fehlsichtigkeit.
1998
  • Deutschlandweit der erste Einsatz von OP-Feldabsaugungsanlagen zur Optimierung des homogenen Laserabtrages.
  • Intraocularlinsen-Chirurgie zur Komplettierung der refraktiven Chirurgie.
1999
  • Messtechnische Überprüfungsreihe von Medizinprodukten (chirurgische Präzisionsklingen) zur Präparation der Hornhautlamelle und Zusammenarbeit mit den Herstellern zur Optimierung der Schnittqualität (Zusammenarbeit mit dem Max-Planck-Institut München) begonnen.
  • Als erstes Unternehmen der Branche erhielt die Optical Express AG das Qualitätszertifikat der DEKRA®.
2000
  • Europaweit die erste intra-operative Messung der topographischen Hornhaut-Veränderung zur Optimierung der Oberflächenqualität.
  • Optische Vermessung und Dokumentation der Laserstrahlqualität zur Optimierung des Abtragsverhaltens auf der Hornhautoberfläche.
  • Einstellung von Medizintechnikern und Qualifizierung derer durch die Laserhersteller, zur Kontrolle der externen und internen Technik- und Servicequalität.
2001
  • Einrichtung eines nationalen „Medical Quality Boards“ (ärztliche Vertreter aus den Fachbereichen intraokularer und LASER-refraktiver Chirurgie) erarbeiten und bewerten die internen Qualitätsmaßstäbe, die anschießend für alle Optical Express-Operateure als verbindlich gelten.
  • Einführung von lokalen Quality-Board Meetings an allen Standorten der Optical Express zur unterjährigen Diskussion aktueller Standards und Verbesserungsmöglichkeiten in der photorefraktiven Chirurgie.
  • Programmierung und Freischaltung der ersten Deutschen internetbasierten Qualitätsdatenbank (Optical Express „QualiDat“) für alle Operateure der Optical Express.
  • Durchführung einer ausführlichen Zufriedenheitsanalyse und -auswertung bei behandelten Patienten.
2002
  • Online Pachymetrie-Messung mit Ultraschall zur Dokumentation der prä-, intra- und postoperativen Hornhautdicke.
2003
  • Vergleichende Bewertungsstudie aller deutschen Lasersysteme anhand derer Ergebnis- und Anwendungs-Qualität unter standardisierten OP-Bedingungen.
2004
  • Erarbeitung des Optical Express „Ethik-Kodex“ und „Behandlungsrichtlinien“ , der die Indikationsvorgaben der Kommission für Refraktive Chirurgie (KRC) präzisiert und eine noch strengere Indikationsstellung gewährleistet.
2005
  • Initiierung des europaweit ersten Akkreditierungsprozesses nach EN 45004 durch das Deutsche Akkreditierungssystem Prüfwesen GmbH in Berlin (DAP) in der Optical Express Augenklinik in Freiburg.
2006
  • Kontraktierung von Qualitätsmanagement-Beauftragten zur Überwachung und Umsetzung der strengen Qualitätsansprüche.
2007
  • Umsetzung der weltweit größten internationalen Qualitätsstudie im Bereich der Augenlaserkorrektur zur stetigen anonymisierten Ergebnisbewertung mit den wesentlichen Europäischen Laserzentren.
  • Zertifizierung des Optical Express Qualitätsmanagementsystems nach DIN EN ISO 9001:2000 durch die DEKRA®.
2008
  • Einführung des VISX-Lasers und Erweiterung des Angebotes um die wellenfrontgeführten Augenlaser-Behandlungen.
  • Die Femto-Laser Methode zur präzisen Eröffnung des Hornhaut-Flaps gelangt nach klinischer Evaluierung bei Optical Express zum routinemäßigen Einsatz.
  • Regelmäßige „Geräte-Stress-Tests“ außerhalb der Behandlungszyklen mit medizin-technischer Wartung und Komponentenaktualisierung zur Vermeidung von Funktionsausfällen.
  • Anschluss an das internationale Datenbanksystem: ermöglicht globale Datenerhebung und -auswertung innerhalb der Optical Express Gruppe.
2009
  • Optical Express lässt seine Augenärzte mindestens jährlich durch das International Medical Advisory Board (IMAB) überprüfen. Dieses streng qualitätsorientierte Gremium besteht aus vielen weltweit anerkannten Augenärzten im Bereich der refraktiven Chirurgie.
  • Die Konferenzen des IMAB sorgen dafür, dass das Fachwissen der bei Optical Express operierenden Augenärzte ständig noch besser wird.
2010
  • Veröffentlichung der Studie und Publikation „Biostatistik revolutioniert die Ergebnisse der refraktiven Chirurgie – Die Zukunft der Laserkorrektur“ in Ophthalmo-Chirurgie / Kaden-Verlag.
  • Implementierung der „IMAB Guidelines“ mit post-operativen Nachkontrollen zur Sicherung der Sehkraftstabilität .
2011
  • Weltweit erster Einsatz der Hornhauthermographie als standardisierte Methode zur Vor- und Nachkontrolle von mikroentzündlichen Arealen und zur Vermeidung des „Trockenen-Auge-Syndroms“.
  • Weltweit mehr als 1.Mio. Augenlaser-Behandlungen durch Augenspezialisten der Optical Express Gruppe.
  • 20-jähriges Jubiläumsresümee: 1 Mio. Augen gelasert. Keine Fälle (= 0%) von ERBLINDUNG durch eine Laserbehandlung in Optical Express Behandlungszentren weltweit.
  • Zertifizierung der Optical Express AG, Augenlaserzentren mit ihren juristisch verbundenen Gesellschaften und Betriebsstätten, nach der DIN EN ISO 9001:2008 durch die DEKRA Certification GmbH.

Welche Methoden gibt es?

Durch eine Laserbehandlung korrigierbare Fehlsichtigkeiten sind Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit, Hornhautverkrümmung und Alterssichtigkeit.

MEHR ERFAHREN

Augenlaser-Check

Buchen Sie Ihren Augenlaser-Check

Standorte

Unsere Augenlaserzentren


Alle bei Optical Express tätigen Augenchirurgen sind hochqualifizierte Experten auf dem Gebiet der Augenlaserbehandlung. Wenn in unseren Informationsschriften und hier auf der Webseite die Rede ist von “unseren” Augenärzten oder den “bei uns” tätigen Augenärzten-in allen landläufig bekannten anderen Bezeichnungen und mit Hinweis auf Augenärzte auf unseren Medien- , dann können Sie sicher sein, dass der Arzt voll und persönlich verantwortlich ist für seine ärztliche Tätigkeit. Er/Sie handelt stets als privatärztlich niedergelassener Arzt gemäß der Berufsordnung für Ärzte und liquidiert seine/ihre Leistungen über Optical Express als ausgewählte Abrechnungsstelle auf seinen/ihren eigenen Namen und Rechnung.