Fehlsichtigkeit

Was ist eine Fehlsichtigkeit?

Generell beschreibt eine Fehlsichtigkeit in der Augenoptik eine Reihe von Zuständen des Auges, die nicht den Normalwerten entsprechen. Zu den bekanntesten und weitverbreitesten Formen der Fehlsichtigkeit zählen:

Wie entsteht eine Fehlsichtigkeit des Auges?

Damit wir mit unseren Augen sehen können, muss Licht durch die Hornhaut, die Linse und den Glaskörper fallen, um auf der Netzhaut zu landen.

Diese ist dann dafür verantwortlich, das entsprechende Bild zu verarbeiten. Die Hornhaut und Linse sind dafür zuständig, das Gesehene so zu verkleinern, dass es dann tatsächlich auch auf die Netzhaut passt. Sollten Sie allerdings an einer wachstumsbedingten Fehlsichtigkeit leiden, dann passiert genau dies nicht richtig: Bei einer Kurzsichtigkeit ist das Auge zu lang gewachsen, bei einer Weitsichtigkeit zu kurz. Deshalb landet der Brennpunkt des Lichts nicht auf der Netzhaut, sondern entweder davor oder dahinter. Diese kann deshalb das Gesehene nicht scharf ans Gehirn weitergeben, sondern verschwommen. Doch hier kommt der Laser ins Spiel. Indem die Brechkraft der Hornhaut angepasst wird, können Kurzsichtigkeiten und Weitsichtigkeiten dauerhaft korrigiert werden.

Welche Formen der Fehlsichtigkeiten gibt es?

Wie wird eine Fehlsichtigkeit behandelt?

Die klassische Methoden der Korrektur einer Fehlsichtigkeit sind Brillen und Kontaktlinsen. Bei einer Kurzsichtigkeit kommen hierbei Zerstreuungslinsen (konkave Linsen), bei der Weitsichtigkeit Sammellinsen (konvexe Linsen) und bei einer Hornhautverkrümmung zylindrische Linsen (torische Linsen) zum Einsatz. Obwohl Brillen und Kontaktlinsen die am weitesten verbreitete Methoden der Korrektur einer Fehlsichtigkeit ist, sind sie trotzdem keine dauerhafte Möglichkeit immer scharf und klar sehen zu können. Zudem müssen besonders Kontaktlinsen täglich, wöchentlich oder monatlich ausgetauscht werden.

Brillen oder Kontaktlinsen

Die klassische Methoden der Korrektur einer Fehlsichtigkeit sind Brillen und Kontaktlinsen. Bei einer Kurzsichtigkeit kommen hierbei Zerstreuungslinsen (konkave Linsen), bei der Weitsichtigkeit Sammellinsen (konvexe Linsen) und bei einer Hornhautverkrümmung zylindrische Linsen (torische Linsen) zum Einsatz. Obwohl Brillen und Kontaktlinsen die am weitesten verbreitete Methoden der Korrektur einer Fehlsichtigkeit ist, sind sie trotzdem keine dauerhafte Möglichkeit immer scharf und klar sehen zu können. Zudem müssen besonders Kontaktlinsen täglich, wöchentlich oder monatlich ausgetauscht werden.

 

Refraktive Chirurgie

Eine dauerhafte Methode, eine Fehlsichtigkeit zu korrigieren, ist die refraktive Chirurgie. Hierbei wird die Brechkraft der Augen mithilfe von einer Augenlaser-Behandlung oder einem Linsenaustausch so verändert, dass Kurzsichtigkeiten, Weitsichtigkeiten, Hornhautverkrümmungen und Alterssichtigkeiten dauerhaft behandelt werden können.

Die Behandlungsmethoden der refraktiven Chirurgie sind:

LASIK

Hierbei wird zuerst mit einem Laser eine dünne Hornhautlammelle (Flap) erstellt. Diese wird vom Chirurgen vorsichtig angehoben, um die zu behandelnde Hornhautoberfläche freizulegen. Ein zweiter Kaltlichtlaser modelliert dann die Hornhaut, um die Brechkraft so anzupassen, dass die Fehlsichtigkeit korrigiert wird, bevor der Augenarzt den Flap wieder behutsam schließt. Das Verfahren dauert insgesamt nur einige Sekunden bis zu wenigen Minuten pro Auge.

Mehr zur LASIK

LASEK

Bei der LASEK Behandlung wird die zu behandelnde Hornhautoberfläche nicht mit einem Laser freigelegt, sondern eine dünne Hornhautschicht wird angelöst und vorübergehend vom Augenchirurgen zur Seite geschoben. Danach kann die freigelegte Stelle genau wie bei der LASIK vom Femto-Sekundenlaser modelliert werden, um die Fehlsichtigkeit zu korrigieren.

Mehr zur LASEK

Intraokularlinsen

Patienten, für die LASEK- oder LASIK-Behandlungen nicht in Frage kommen, oder eine Altersweitsichtigkeit korrigieren lassen wollen, könnten für eine Linsenbehandlung geeignet sein. Bei einem Linsenaustausch entnimmt der Augenchirurg über eine kleine Öffnung die körpereigene Linse und ersetzt diese mit einer hochwertigen Synthetiklinse, die die Fehlsichtigkeit des Patienten dann präzise korrigiert. Alternativ kann die körpereigene Linse auch im Auge verbleiben und eine Synthetiklinse implantiert werden.

Mehr zu Intraokularlinsen
Art der Fehlsichtigkeit Wie entsteht die Fehlsichtigkeit? Wie kann die Fehlsichtigkeit korrigiert werden?
Kurzsichtigkeit Auge ist zu lang gewachsen Kurzfristig: Brillen, Kontaktlinsen; Langfristig: LASIK, LASEK, Intraokularlinsen
Weitsichtigkeit Auge ist zu kurz gewachsen Kurzfristig: Brillen, Kontaktlinsen; Langfristig: LASIK, LASEK, Intraokularlinsen
Hornhautverkrümmung Auge ist ungleichmäßig geformt Kurzfristig: Brillen, Kontaktlinsen; Langfristig: LASIK, LASEK, Intraokularlinsen
Altersweitsichtigkeit Linse im Auge verliert an Elastizität Kurzfristig: Brillen, Kontaktlinsen; Langfristig: Intraokularlinsen