Blog

Augen lasern
Voraussetzungen bei Optical Express

Lady having eye examined

Hier bei Optical Express werden uns immer wieder verschiedene Fragen darüber gestellt, welche Vorraussetzungen man erfüllen muss, um sich die Augen lasern lassen zu können. Wir haben Ihnen deshalb im Folgenden die wichtigsten Vorraussetzungen für das Augenlasern zusammengetragen.

Bei Optical Express haben Patienten grundsätzlich Zugriff auf zwei Behandlungsmöglichkeiten, die beide dann noch jeweils mit dem iDesign optimiert werden können:

LASEK / PRK

Die LASEK/ PRK ist besonders für Patienten mit dünner Hornhaut geeignet und wird generell für Patienten empfohlen, die einen Kontaktsport betreiben oder in Berufen arbeiten, bei denen Körperkontakt (wie zum Beispiel bei der Polizei) stattfinden kann.

Mehr zur LASEK hier

Femto-LASIK

Die Femto-LASIK ist die beliebteste Methode, sich die Augen lasern zu lassen. Dies liegt vor allem an der relativ schnellen Heilungsphase. Durch die vollautomatische Behandlung bei der Femto-LASIK werden hervorragende Ergebnisse erzielt und das Augenlasern selbst dauert nur wenige Sekunden.

Mehr zur LASIK hier

 

Doch was sind die Vorraussetzungen für Augenlasern?

Hier schlüsseln wir Ihnen die fünf wichtigsten Vorraussetzungen für das Augenlasern auf:

  1. Fehlsichtigkeit: Kurzsichtigkeit, Weitsichtigkeit oder Hornhautverkrümmung (Astigmatismus)

Mit dem Augenlasern können sowohl Kurzsichtigkeiten, Weitsichtigkeiten und Hornhautverkrümmungen (Astigmatismus) behandelt werden. Altersweitsichtigkeiten (Presbyopia) betreffen die Linse im Auge selbst und können somit nicht mit Augenlasern, welches nur auf der Augenoberfläche wirkt, behandelt werden. Hierbei gibt es aber die Möglichkeit, Altersweitsichtigkeiten mit Intraokularlinsen zu korrigieren.

Prinzipiell können die folgenden Werte durch Augenlasern behandelt werden:

  • Kurzsichtigkeit lasern: bis -10,00 Dioptrien
  • Weitsichtigkeit lasern: bis +4,00 Dioptrien
  • Hornhautverkrümmung (Astigmatismus): 6,00 Dioptrien
  1. Stabile Sehstärke

Sollten die Werte Ihrer Fehlsichtigkeit in diesen Bereichen liegen, dann sind Sie definitiv schon auf dem richtigen Weg dazu, sich die Augen lasern zu lassen. Wichtig ist hierbei allerdings auch, dass Ihre Werte stabil sind. Denn nur bei stabiler Sehstärke kann sicher gestellt werden, dass sich Ihre Werte nach dem Augenlasern nicht wieder verschlechtern. In diesem Fall kann eine Verschlechterung der Sehstärke zwar im Rahmen unseres Nachsorgeprogramms festgestellt und in den meisten Fällen auch behoben werden. Optical Express setzt sich allerdings natürlich zum Ziel, Patienten schon nach einer erfolgreichen Behandlung zu dauerhaft verbesserter Sehstärke zu verhelfen. Die mit uns kooperierenden Augenärzte empfehlen Patienten meist deshalb, sich die Augen lasern zu lassen, wenn die aktuelle Sehstärke in den letzten 12 Monaten stabil war.

Im Erwachsenenalter verändert sich die Sehstärke meistens weniger (mehr dazu unter Mindestalter), hormonelle Schwankungen, die beispielsweise bei der Schwangerschaft auftreten, können allerdings in manchen Fällen auch auch die Sehkraft verändern. Es wird deshalb empfohlen, sich erst nach der Schwangerschaft die Augen lasern zu lassen.

  1. Mindestalter

Wie bereits erwähnt, sollte die Sehstärke 12 Monate stabil bleiben, bevor Sie sich die Augen lasern lassen. Da sich der Körper allerdings in der Regel bis zum 25. Lebensjahr im Wachstum befindet, können bis dahin auch die Augen noch wachsen. Sollte ein Jugendlicher also zum Beispiel kurzsichtig sein, bei der der Augapfel zu lang gewachsen ist, kann sich die Kurzsichtigkeit durch das Wachstums des Auges mit der Zeit verstärken. Andersherum kann bei einer Weitsichtigkeit, bei der der Augapfel zu kurz gewachsen ist, das Auge noch so in die Länge wachsen, dass sich diese im Wachstum verbessert. Die mit uns kooperierenden Augenärzte empfehlen deshalb, sich erst ab mindestens 18 Jahren (bei stabiler Sehstärke) die Augen lasern zu lassen.

  1. Gesundheit der Augen

Eine weitere grundsätzliche Vorraussetzung, sich die Augen lasern zu lassen, ist die generelle Gesundheit der Augen. Denn Augenlaser-Behandlungen können nur an Augen durchgeführt werden, die nicht durch etwaige Erkrankungen oder zum Beispiel eine Hornhautentzündung beeinträchtigt sind.

  1. Dicke der Hornhaut

Die letzte wichtige Vorraussetzung für eine Augenlaser-Behandlung ist die Dicke der Hornhaut. Es ist es mittlerweile möglich, dass sich Patienten mithilfe einer LASEK / PRK Behandlung trotz relativ dünner Hornhaut die Augen lasern lassen. Dennoch sollte eine gewisse Hornhautstärke vorhanden sein, um für das Augenlasern in Frage zu kommen.

 

Haben Sie noch Fragen bezüglich der Vorraussetzungen einer Augenlaser-Behandlung?

Sprechen Sie mit einem unserer Spezialisten