Blog

Wir decken Augenlaser-Mythen auf

Obwohl es sich beim Augenlasern um einen der weltweit am häufigsten durchgeführte elektiv-chirurgischen Eingriffen handelt, gibt es trotzdem immer noch zu viele Halbwahrheiten und Irrtümer, die über das Augenlasern in der allgemeinen Bevölkerung herumschwirren. Um die falschen Informationen endlich aufzuklären, decken wir heute die sechs häufigsten Missverständnisse über das Augenlasern auf.

„Augenlasern tut weh.“

FALSCH

Viele Personen schrecken vor dem Gedanken zurück, dass etwas ihre Augen berührt. Somit ist es eigentlich nicht überraschend, dass genau diese Personen dann auch davon ausgehen, dass eine Augenbehandlung weh tut. Das ist aber nicht der Fall! Manche Patienten beschreiben ein leicht unangenehmes Gefühl während der OP-Vorbereitung. Hierbei werden allerdings betäubende Augentropfen ins Auge gegeben, die sowohl das Auge betäuben, als auch den natürlichen Lidschlagreflex während der Behandlung selbst stoppen. Betäubungsmittel blockieren die Nervenübertragung zu den Schmerzzentren, was bedeutet, dass die Patienten während der Behandlung generell keine Schmerzen verspüren. Während der Behandlung trifft ein Kaltstrahllaser für wenige Sekunden auf das Auge. Diese Tropfen wirken auch nach der Behandlung noch eine gewisse Zeit, um einen optimalen Komfort zu gewährleisten. Danach können für kurze Zeit leichte Beschwerden auftreten. Die meisten Patienten bei Optical Express berichten uns allerdings, dass diese Beschwerden am Tag nach der Behandlung schon wieder verschwunden sind. Bei Optical Express können Sie sich darauf verlassen, dass das Wohlbefinden und die Sicherheit unserer Patienten immer an erster Stelle stehen. Unsere hochqualifizierten Augenlaser-Experten stehen Ihnen zur Seite, um Sie mit Leichtigkeit durch Ihren Behandlungstag und Ihre Nachsorge zu führen.

„Augenlasern ist nicht sicher.“

FALSCH

Augenlasern ist heute die häufigste Behandlungsform der elektiven Chirurgie weltweit – mit einer beeindruckenden Sicherheitsbilanz und einer der niedrigsten Komplikationsraten. Obwohl natürlich kein medizinischer Eingriff völlig risikolos ist, ist das Augenlasern sehr sicher und weniger komplikationsanfällig als alternative „Korrekturlösungen“ für Sehschwächen, wie zum Beispiel Kontaktlinsen.1,2 Die Wahrscheinlichkeit, dass eine Komplikation auftritt, liegt bei den erfahrenen Chirurgen, die mit Optical Express kooperieren, bei weniger als 1%. Zudem ist zu bedenken, dass eventuelle Nebenwirkungen so gut wie immer verbessert oder korrigiert werden können. Die Augenchirurgen und spezialisierten Optiker bei Optical Express sind für den Umgang mit jeder möglichen Komplikation ausgebildet.

„Ich könnte während des Augenlaserns blinzeln oder mich bewegen.“

FALSCH

Während der Augenlaser-Behandlung mit dem VISX-Laser von Johnson & Johnson fokussieren Sie Ihren Blick auf ein rotes Licht. In Verbindung mit diesem Licht verfügt die von Optical Express verwendete Lasertechnologie über ein ausgeklügeltes Tracking-System, das jeder Augenbewegung folgt, die auftreten kann. Diese „Tracker“ können sich in einem Tempo bewegen, das deutlich schneller ist als das menschliche Auge.

Vor dem Augelasern werden betäubende Augentropfen verwendet, die dafür sorgen, dass die Behandlung schmerzfrei durchgeführt werden kann. Zudem reduzieren diese Tropfen den natürlichen Lidschlagreflex. Ihr Augenchirurg bringt vor der Behandlung einen bequemen Lidhalter an, der zusätzlich noch verhindert, dass Sie blinzeln.

Darüber hinaus verfügt der iDesign-Laser von Johnson & Johnson über ein Irisregistrierungssystem, das eine Reihe von Markierungen auf der Iris jedes Auges erfasst. Diese Registrierungspunkte werden vom Laser verwendet, um die Behandlung präzise ausgerichtet und zentriert zu halten.

„Augenlasern kostet zu viel.“

FALSCH

Wir finden, das Augenlasern nicht am Geldbeutel scheitern sollte. Dabei machen wir allerdings keine Kompromisse mit der Qualität der Behandlung!

Jeder hat natürlich ein unterschiedliches Budget. Deshalb gibt es bei Optical Express eine Reihe von Finanzierungsoptionen, mit denen Sie die Kosten einer Augenlaser-Behandlung bequem an Ihr persönliches Budget anpassen können. Es kann sogar sein, dass Ihre monatlichen Raten günstiger ausfallen, als Ihre monatlichen Kosten für Brillen oder Kontaktlinsen. Das Ziel jeder Augenlaser-Behandlung ist eine dauerhafte Sehkorrektur. Verglichen mit den laufenden Kosten herkömmlicher Sehkorrekturen in Form von Brillen und Kontaktlinsen bietet das Augenlasern ein ausgezeichnetes Preis-Leistungsverhältnis.

„Ich bin zu alt, um mir die Augen lasern zu lassen.“

FALSE

Sie sind nie zu alt dafür, die vielen Vorteile, die die Unabhängigkeit von Ihrer Brille und Ihren Kontaktlinsen bietet, zu genießen. Neben dem Augenlasern werden bei Optical Express auch Linsenbehandlungen angeboten. Mit Intraokularlinsen können nicht nur altersbedingte Weitsichtigkeiten, sondern auch Sehschwächen, die den Fern- und Mittelbereich betreffen, und sogar der Graue Star behandelt werden. Linsenbehandlungen sind somit für Patienten ab 40 Jahren oft eine bessere Option als das Augenlasern. Unsere qualifizierten Optiker und die erfahrenen Augenärzte bei Optical Express werden Ihnen hierbei die für Sie am besten geeignete Behandlungsmethode empfehlen.

„Optiker empfehlen das Augenlasern nicht.“

FALSCH

Für viele Patienten, die darüber nachdenken, sich die Augen lasern zu lassen, ist die erste Anlaufstelle oft Ihr Optiker. Da das Augenlasern in der Ausbildung zum Optiker allerdings keine dominante Rolle spielt, sind viele Optiker auf diesem speziellen Fachgebiet nicht geschult und können keine genaue und fundierte Beratung anbieten. Im Jahr 2013 hatte es sich Optical Express zur Aufgabe gesetzt, den Augenheilkundesektor über das gesamte Spektrum der verfügbaren Behandlungsmöglichkeiten zur Korrektur einer Sehschwäche aufzuklären. Diesbezüglich haben wir deshalb 1.000 Optikern Augenlaser-Behandlungen angeboten, um ihnen somit ein besseres Verständnis des Verfahrens zu vermitteln.

99% der Behandelten sagten, dass sie nicht zögern würden, Augenlasern an ihre Freunde, Familie und Patienten zu empfehlen.3

 

Würden Sie gerne erfahren, wie eine Augenlaser- oder Linsenbehandlung Ihre visuelle Freiheit und Ihr Selbstvertrauen verbessern kann? Oder wollen Sie sich einfach von Ihrer lästigen Brille oder Ihren Kontaktlinsen befreien? Vielleicht möchten Sie mit der Wahl Ihrer Sehkorrektur auch endlich nicht mehr die Umwelt verschmutzen? Dann sprechen Sie noch heute mit unserem Expertenteam, um Ihre kostenlose Erstberatung zu buchen.

 

Quellen

1Infective Keratitis after Laser Vision Correction: Incidence and Risk Factors; Shallhorn et al; J Cataract Refract Surg 2017; 43: 473-479.

2Contact Lens Replacted Microbial Keratitis; Stapleton et al; Eye 2012; 26: 185-193.

3In einer Umfrage unter 320.659 Optical-Express-Patienten sagten uns 99%, dass sie uns an ihre Familie und Freunde weiterempfehlen würden.

Kostenlose Erstberatung