Augenlidstraffung Ablauf

So können Schlupflider und Tränensäcke entfernt werden

Eine Augenlidstraffung ist eine innovative und etablierte Methode, um sich von lästigen Schlupflidern und Tränensäcken zu befreien und wieder jugendlich frisch auszusehen. Die Behandlung ist mittlerweile so schonend, dass viele Patienten schon nach knapp einer Woche wieder voll belastbar sind. Mehr zum genauen Ablauf einer Augenlidstraffung finden Sie hier.

Wie läuft eine Augenlidstraffung ab?

Vor Ihrer Behandlung

  1. Vorbereitung auf die Augenlidstraffung

    Grundsätzlich sollten mindestens 14 Tage vor der Behandlung keine blutverdünnenden, schmerz- und fiebersenkenden Medikamente und keine Präparate mit Vitamin E und Gingko Bilboa eingenommen werden. Auf Nikotin und Alkohol sollte der Patient ebenso vor der Augenlidkorrektur verzichten. Am Behandlungstag selbst dürfen weder Make-up noch Kontaktlinsen getragen werden.

  2. Lassen Sie sich zum Termin begleiten

    Nach einer Augenlidstraffung sollten Sie sich vorerst darauf konzentrieren, sich von der Behandlung zu erholen. Sie sollten deshalb nicht selbst mit dem Auto nach Hause fahren. Reisen Sie deshalb bitte mit den öffentlichen Verkehrsmitteln an oder lassen Sie sich von einem Mitglied Ihres Freundes- oder Familienkreises zum Behandlungszentrum fahren. 

  3. Herzlich Willkomen im Behandlungszentrum

    Das OP-Team wird Sie bei Ihrer Ankunft erst einmal freundlich begrüßen und alle Schritte der Augenlidstraffung mit Ihnen durchsprechen. Dies ist auch die perfekte Gelegenheit, um noch eventuelle offene Fragen zu klären. Das OP-Team klärt hierbei gerne alle Ihre Anliegen und etwaige Bedenken, damit Sie sorgenfrei in die Behandlung gehen können.

Während der Behandlung

  1. Betäubung der Augen

    Die Augenlidstraffung dauert ca. 1 bis 1,5 Stunden und wird in der Regel ambulant und unter örtlicher Betäubung durchgeführt. Auf Wunsch bekommt der Patient vor der Behandlung noch ein leichtes Beruhigungsmittel.

  2. Oberlidstraffung

    Bei der Oberlidstraffung können Schlupflider entfernt werden, indem ein kleiner Schnitt in der Lidumschlagfalte vorgenommen wird, um überschüssige Haut und Fettgewebe zu entfernen. Somit kann das Lid sanft gestrafft und angehoben werden und etwaige Falten können geglättet werden.

Nachsorge

  1. Kühlung der Augenregion

    Um Schwellungen und Verfärbungen zu minimieren wird empfohlen, die Augenregion direkt nach der Behandlung zu kühlen. Ein leichtes Spannungsgefühl und Schwellungen in der Augenregion sind aber normale Nebeneffekte der Operation. Diese klingen auch nach einigen Tagen wieder ab. Eventuelle Schmerzen können normalerweise gut mit Schmerzmitteln behandelt werden.

  2. Fäden und Pflege

    Die Fäden können nach einem Eingriff mit dem CO2-Laser erfahrungsgemäß bereits nach 8-12 Tagen gezogen werden. Bis zu 10 Tage nach der Operation sollte der Kontakt der Augen mit Seife, Make-up oder Creme vermieden werden und statt Kontaktlinsen eine Brille getragen werden. Außerdem wird dem Patienten von körperlicher Anstrengung und starker Sonnenexposition abgeraten.

  3. Heilung

    Nach ca. 10 Tagen sind die Schwellungen in der Regel weitestgehend abgeklungen und man ist körperlich wieder voll belastbar. Das endgültige kosmetische Ergebnis ist nach Abschluss der Wundheilung nach ca. 6 Monaten erreicht. Voll "gesellschaftsfähig" sollten Sie allerdings schon wieder nach 1-2 Wochen sein.

 

Weitere Operative Eingriffe an den Augenlidern

Der Eingriff wird jeweils individuell an die Beschaffenheit Ihrer Augenlider und die somit mögliche Art der Augenlidstraffung angepasst. Sprechen Sie uns am Besten auf Ihr Problem und Ihr gewünschtes Ergebnis an und wir werden Sie dementsprechend ausführlich darüber beraten, wie wir Ihnen mit Ihren Schlupflidern, hängenden Augenlidern, etc. weiterhelfen können.

}